Der Thilo mal wieder

Hat es der Thilo S. schon wieder mal in die Medien geschafft mit seinem Gesülze. Die Deutschen schaffen sich ab. Sie sind zu doof, um weiter gute, rein deutsche Kinder zu bekommen, die natürlich alle fleißig, tüchtig und unglaublich klug sind. So wie der Thilo ja auch, der alte Sarazene. (Vielleicht ist er aber auch ein oller Hugenotte. Seit wann zählen die eigentlich als gute, rein Deutsche?) Ach nein, wären.  Also die Kinder. Klug. Wenn sie jemand kriegen würde.

Nehmen wir einmal an, an dem Auswurf vom Thilo wäre was dran. Also dass es demnächst keine guten, rein deutschen, fleißigen und tüchtigen Menschen mehr gibt, sondern nur noch die bösen, die sich den deutschen Pass erschlichen haben, obwohl gar kein rein deutsches Blut in ihren Adern fließt, und die deshalb ja nicht zählen. (Thesen und Gedankengänge sind nicht frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Ideologien sind nicht rein zufällig und völlig beabsichtigt.)

Ja und? Jetzt wüsst ich ja nur mal gern, was daran so schlimm sein soll. Warum ist es so wichtig, das gute, rein deutsche Blut zu erhalten? Ändert das irgendwas? Was denn? Kann man das im Labor von dem anderen Blut unterscheiden? Oder gibt es neuerdings so was wie Inzestphilie, und der Thilo ist Begründer (ach nein, das waren ja andere) Anhänger dieser Neigung?

Fast könnte man meinen, der Thilo hätte bei seinem Parteieintritt in die SPD damals einen Buchstaben verwechselt. Er muss sich wohl gedacht haben, „irgendwas mit Sozi war’s, glaub ich“. Aber es ist ja nie zu spät, seinen Fehler zu korrigieren, gell Thilo? Ach nee, der Thilo ist ja der Meinung, was das Hänschen nicht lernt und so. Schade für ihn, dass er nix mehr lernt. Vielleicht ist ja doch was dran an seiner These und die Verdummung hat schon begonnen. Bei ihm jedenfalls, denn dass auch der Hans noch ganz viel lernen kann, ist ja wissenschaftlich längst belegt. Aber immerhin hat er ein Buch geschrieben, das sicher genauso viele Leser findet wie das vom Dieter Bohlen damals. Der hat damals ja auch ganz doll schonungslos unbequeme Wahrheiten gesagt. So toll und klug muss einer erst mal sein.

nachgetragen

#

P.S.: Verdammt. Der Postillon war schneller. Das liegt aber nur daran, dass ich mir erst mühsam die Ekelpickel von den Fingern kratzen musste, bevor ich schon wieder was über die geistige Diarrhö vom Thilo schreiben konnte.

#

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: