Gorleben: History repeating

Die CDU mit Maggie Merkel an der Spitze ist fest entschlossen, den Salzstock in Gorleben als atomares Endlager zu nutzen auf seine Eignung als atomares Endlager untersuchen zu lassen.

Hatten wir alles schon („Kohls Minister schönten Gutachten“). Glauben wir nicht mehr („CDU gibt Einfluss auf Gorlebengutachten zu“, „Kanzleramt des Helmut Kohl half Atom-Freunden“).

Die Methoden bleiben immer die gleichen („Geheimsache Gorleben“), die Dreistigkeit, mit der gelogen und getrickst wird, nimmt allerdings immer noch zu („Tiggemann-Gutachten zu Gorleben: beschönigend und manipulativ“). Die Regierung hofft wohl auf den Effekt, von dem auch BP profitiert: Was unter die Oberfläche sinkt, verschwindet aus den Medien und damit aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit. Denkste. Verdummung und Verlogenheit allerorten. Es reicht!

Wieso wird eigentlich am Atomausstieg nicht festgehalten? Der war immerhin genauso demokratisch beschlossen wie der Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs, dessen einzige Legitimation genau dieses Argument ist. Die Heuchelei, mit der Wirtschaftsinteressen zum Nutzen einiger weniger  gegen das Wohl des Volkes durchgesetzt werden, stinkt langsam zum Himmel.

nachgetragen

#

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: