Zwergenaufstand

Liebe FDP-Häuptlinge,  ich weiß nicht, ob Ihr’s wusstet: Der Außenminister wird gar nicht von einem Mini-Koalitionspartner ernannt (oder abberufen), der eh derzeit bei unter 5 Prozent herumkrebst. Nicht einmal, wenn Ihr genug Deppen Wähler finden würdet, um auf 18 Prozent zu kommen, wäre irgendein Ministerposten Euer, um darüber zu entscheiden. Ich empfehle dringend einen Kurs in Staatsbürgerkunde (oder einen Einbürgerungstest, das könnte das gelbe Problem in diesem Land ganz schnell lösen …).

Abgesehen davon: Wer jetzt überrascht über die Performance von Guido W. als Außenminister ist, sollte sich einen anderen Beruf suchen, aber nicht als Politiker oder gar Ministier die Geschicke dieses Landes mitbestimmen wollen.

nachgetragen

#

Stimmen der Vernunft

Nur weil die Esel, die am lautesten schreien, die meiste Medienaufmerksamkeit bekommen, könnte man fast meinen, sonst hätte niemand was zu sagen. Aber das stimmt nicht – es gibt sie, die Stimmen der Vernunft.

Christian Springer
„Ich hab keine Lust mehr, Herr Westerwelle, über Sie Späße zu machen. Sie benützen die Ärmsten der Ärmsten für Ihre Propaganda. Harz IV ist Ihnen egal. Sie müssen nur mit der FDP aus diesem Umfrageloch raus. Wer ist denn der Nächste, gegen den Sie die Menschen aufhetzen?“

Jens Berger
„Die Lehren aus der Hartz-Debatte müssten lauten: Weg mit der sozialpolitischen Sanktionspraxis! Her mit einem flächendeckenden Mindestlohn!“

Wolfgang Lieb
„Wenn es nicht gelingt, diese massive Manipulation der Öffentlichen Meinung zu durchschauen und damit auch zu durchbrechen, dann bleibt die Mehrheit der Bevölkerung Freiwild dieser Propagandaapparatur, die mit viel Geld und publizistischer Macht ausgestattet ist.“

Volker Pispers
„Wann hat es das jemals gegeben, dass ein Politiker im Amt des deutschen Außenministers unbeliebter geworden ist, statt seine Popularität zu steigern? Das Außenministerium ist seit Menschengedenken das Amt, das seinem Inhaber quasi anstrengungslose Beliebtheit garantiert.“

Stefan Sichermann
„Die ’FAZ’ prangert einen Missstand an, den es so gar nicht gibt, und steuert dadurch die ohnehin schon hysterische Debatte, ob gewollt oder ungewollt, in eine nachweislich falsche Richtung. Und was machen andere Medien? Sie verbreiten die Mär vom fehlenden Lohnabstand völlig unreflektiert weiter.“

Haitzinger
„Schon wieder so ein dekadenter Spätrömer“

Stefan Hebel
„Der FDP-Vorsitzende meint mit denen, die ’nicht arbeiten’, keineswegs Menschen, die von den Zinsen ihres Vermögens in ordentlichem Luxus leben. Ihnen – der Pflegerin, dem Friseur, der Kellnerin – will er für Ihren Fleiß nicht deren Einkommen versprechen. Sie sollen schön weitermachen für Ihr bisschen Geld.“

Und last but not least noch einmal Stefan Sichermann:
Guido Westerwelle legt alle Ämter nieder und wird „Welt“-Meinungsredakteur

Dank an diese und die vielen weiteren Ungenannten!

.